Karatelehrgang mit Pal Gila

„Ihr seid Schüler, eure Lehrer sind Schüler, ich bin ein Schüler und wir alle werden immer Schüler sein“ (Leo Lipinski Shihan, höchstgraduierter Nicht-Japaner im Seiwakai, †2019) – getreu diesem Zitat, immer auf der Suche nach neuem Wissen und Können, fand der jährliche Karate-Lehrgang in Amtsberg statt. Pál Gila (7. Dan im Goju-Kai Karate und Schüler von Lipinski Shihan) kam den weiten Weg aus Ungarn, um uns in Kihon, Bunkai, Kumite und Kata zu unterrichten. Von Freitagabend bis Sonntagmittag verbrachten wir viele Stunden in der Dittersdorfer Sporthalle, um Fehler auszumerzen und die Feinheiten jeder Bewegung zu perfektionieren, stets unter kritischer Beobachtung unseres Trainers.

Nicht nur deutsche Karate-ka stellten sich diesem fordernden Wochenende: aus Polen, Ungarn und der Slowakei folgten insgesamt rund 15 Karate-ka der Einladung. Mit diesen Vereinen pflegen wir eine wachsende Freundschaft. In einem Monat besuchen wir beispielsweise den Goju-Cup in Szombathely (Ungarn). So ist es nicht verwunderlich, dass die gemeinsamen Abende nach anstrengenden Einheiten sehr herzlich waren.

Das Highlight für William Bäßler, Kevin Fiedler, Sue Fröhlich und Leon Stahr war sicherlich der Samstagnachmittag. Gemeinsam mit Gerrit Kretzschmar hielt Pál Gila Sensei die erste offizielle Seiwakai Dan-Prüfung in Deutschland ab. Alle Teilnehmer bestanden ihre Prüfung, in obiger Reihenfolge: Junior-Dan, 1. Dan, 2. Dan und 2. Dan. Herzlichen Glückwunsch an euch vier, wir wünschen euch viel Glück auf eurem zukünftigen Weg im Karate!

Unser Dank gilt in erster Linie Pál Gila Sensei für alle Korrekturen und seine Geduld mit uns.

Wir danken allen Teilnehmern dafür, dass sie mit uns trainiert und gefeiert haben. Wir sehen uns beim nächsten Seminar. Ganz spezieller Dank geht an Vivienne Kiss, die so ziemlich alles organisiert und übersetzt hat.

Foto: Mandy Kehr