Trainingslager in Limbach 2016

Vom 19.08-21.08 fand, wie auch schon letztes Jahr, unser Trainingslager statt.
Auch dieses Jahr war es wieder ein echter Spaß mit euch ein tolles Wochenende zu verbringen. Nachdem alle im Feriendorf eingetroffen waren, ging es auch gleich zum gemeinsamen Abendessen, bei dem vor allem von unseren jüngeren Mädels und Jungs schon die ersten Pläne für den kommenden Abend und Nacht gemacht wurden.
Nach dem Abendessen hieß es dann Zimmer aufteilen und schnell Betten beziehen, um die zuvor gemachten Pläne in die Tat umzusetzen.
Nachdem alles soweit erledigt war, verteilten sich alle in kleinen Gruppen auf dem ganzen Gelände, um alles zu erkunden und um den Spielplatz, die verschiedenen Klettermöglichkeiten und Rutschen auszuprobieren.
Währenddessen haben es sich die Erwachsenen vor dem Bungalow bequem gemacht und haben in geselliger Runde den Abend verbracht.
Ab 22.00 Uhr hieß es dann für alle unter 18 Jahren Nachtruhe, was nicht bedeutet, dass es dann ruhig war, sondern nur, dass alle auf ihre Zimmer sollten. Dort war aber noch lange nicht Ruhe!

Am nächsten Morgen hieß es dann 06.30 Uhr aufstehen, weil für 07.00 Uhr unsere kleine Joggingrunde geplant war. Leider regnete es aus Strömen und so mussten wir das Joggen verschieben.
Wir warteten also ab, gingen Frühstücken und währenddessen hörte es auch auf zu regnen, sodass wir unsere Joggingrunde nach dem Frühstück doch noch nachholen konnten.
Als wir vom Joggen wieder zurück waren, hatten alle kurz Zeit, um sich etwas zu erholen, weil es als nächstes mit einer 90 minütigen Karatetrainingseinheit weiter ging, bei der es um das Verfeinern von Kata und Bunkai ging.
Da das Wetter inzwischen richtig schön geworden war, sind wir beim Traing ziemlich ins Schwitzen gekommen. Aber bei soviel neuen Sachen verging die Zeit doch ziemlich schnell.
Gleich nach dem Training ging es dann zum Mittagessen, wo sich alle nochmal richtig gestärkt haben.
Denn es gab ja noch Karatetrainingseinheit – Nummer zwei, welche mit einem echt super Fußballspiel als Erwärmung eröffnet wurde. In der dann folgenden Trainingseinheit ging es darum, das in der ersten Einheit Gelernte nochmal zu festigen und zu verfeinern. Als auch diese Einheit dann viel zu schnell vorbei war, stand dann noch ein Programmpunkt auf der Tagesordnung, nämlich der Besuch im Schwimmbad, welchen wir zur Abkühlung dringend nötig hatten. Aber auch da gönnte sich fast niemand Ruhe, denn kaum hatten wir das Schwimmbad betreten, ging es auf die Rutsche, gefolgt von einem kleinen Beachvolleyballspiel und danach wieder ins Wasser.
Doch 18.00 Uhr waren auch drei Stunden Schwimmbad schon vorbei und wir mussten zum Abendessen, bei dem wir zusammen etwas entspannt haben.
Nach dem Abendessen hatte dann jeder wieder die Möglichkeit sich die Zeit auf dem Gelände zu vertreiben, manche spielten Fußball, andere kletterten etwas und wieder andere saßen einfach zusammen und unterhielten sich.
Somit war auch schon der letzte Abend angebrochen, den wir wieder, wie auch am Vorabend, ausklingen ließen.

Auch am Sonntagmorgen hieß es 06.30 Uhr aufstehen zur Joggingrunde, welche wir an diesem Morgen bei super Wetter absolvieren konnten.
Gleich nach der kurzen Joggingrunde ging es dann zum Frühstück und anschließend hieß es Zimmer in Ordnung bringen, Tasche packen und schon mussten wir uns verabschieden, denn es war soweit abzureisen.

Als kleinen Rückblick haben wir noch ein Paar Bilder von euch, um die Erinnerungen frisch zu halten.
Ich hoffe wir haben nächstes Jahr wieder mindestens genauso viel Spaß.